Das tun wir bei:
Wein

Wein mit dem PRO PLANET-Label stammt ausschließlich von Winzern aus Deutschland, die sich für den Erhalt der biologischen Vielfalt in den Weinbergen einsetzen.

Kurz und gut
  • Bepflanzungen zwischen den Weinreben zur Förderung von nützlichen Insekten und Bienen sowie für einen verbesserten Erosionsschutz
  • Weniger Dünger und weniger Pflanzenschutzmittel
  • Weniger CO2-Ausstoß bei der Produktion und beim Transport der Weinflaschen dank dünnerem Glas und damit verringertem Gewicht

Wein mit unserem PRO PLANET-Label stammt ausschließlich von Winzern aus Deutschland. Weinreben, oft in Monokulturen angebaut, sind anfällig für Krankheiten und Schädlinge. Der Einsatz von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln kann daher notwendig sein. Letztere können aber auch Wildtiere und -pflanzen schädigen. Deshalb muss Wein mit dem PRO PLANET-Label strengeren ökologischen Anforderungen genügen. 

Im Rahmen von PRO PLANET haben sich die Weinbauern dazu verpflichtet, zwischen den Weinreben artenreiche Samenmischungen auszusäen. So wird die biologische Vielfalt in der Natur gefördert und der Boden wird zudem vor Erosion – also der Abtragung durch Wind und Wasser – geschützt.

Neben verschiedenen Gräsern und Kräutern werden wertvolle Hülsenfrüchtler ausgesät, wie z. B. verschiedene Kleearten, Wicken, Luzerne, Lupinen, Erbsen und Ackerbohnen. Diese Leguminosen lockern mit ihren tiefen Wurzeln den Boden auf, fördern das Bodenleben und die Humusbildung und versorgen die Erde auf natürliche Weise mit Stickstoff. Der Einsatz von mineralischen Düngemitteln kann dadurch deutlich verringert und die Natur unterstützt und geschützt werden.

Außerdem bekämpfen die Weinbauern den häufigsten Schädling im Weinbau, den Traubenwickler, auf biologische Weise: In den Weinbergen werden kleine Ampullen mit weiblichen Hormonen (Pheromonen) dieser Falterart aufgehängt, die den männlichen Traubenwickler so verwirren, dass keine Befruchtung und damit auch keine Eiablage stattfindet.

Darüber hinaus unterstützt die REWE Group Weinbauern auf dem Weg zum biologischen Anbau und ermöglicht es ihnen, trotz internationaler Konkurrenz, höhere Preise für ihre Weintrauben zu erzielen.

Ein verringertes Gewicht der Weinflaschen sorgt zudem für einen geringeren Rohstoffverbrauch und für weniger CO2-Ausstoß bei der Produktion und beim Transport. Die Etiketten und Kartons der Weinflaschen bestehen aus mindestens 30 % FSC-zertifiziertem Papier aus nachhaltigerer Waldbewirtschaftung.

CO2

Die Weinflaschen werden aus dünnerem Glas produziert, wodurch sowohl der CO2-Ausstoß als auch die Ressourcennutzung gesenkt werden können.

PRO PLANET – Produktsuche

Entdecken Sie hier unsere PRO PLANET-Produkte – und erfahren Sie, was wir konkret für Mensch, Tier und Umwelt verbessern.