Das tun wir bei:
Baumwolle

Kleidung und Textilien aus Baumwolle erhalten das PRO PLANET-Label, wenn sie nachweisbar unter kontrolliert sozial- und umweltverträglicheren Bedingungen hergestellt wurden.  

Kurz und gut
  • Zertifizierung der PRO PLANET-Baumwollprodukte mit Cotton made in Africa (CmiA) oder Global Organic Textile Standard (GOTS)
  • Ziel der REWE Group: 100% nachhaltigere Baumwolle bei den Eigenmarken von REWE, PENNY und toom Baumarkt in Deutschland bis 2025  
  • Einhaltung der Anforderungen der REWE Group-Leitlinie für nachhaltigere Textilien

Beim konventionellen Anbau von Baumwolle werden große Mengen von Pflanzenschutzmitteln und Wasser eingesetzt. In den weiteren Verarbeitungsprozessen von Baumwolltextilien werden Chemikalien genutzt. Darunter leiden sowohl die Natur als auch die Arbeiter auf den Baumwollfeldern und in der Textilindustrie. Zusätzlich bekommen diese Arbeitskräfte häufig nur geringe Löhne. Unzureichender Gesundheitsschutz und mangelnde Arbeitssicherheit sind weitere soziale Herausforderungen. 

Damit Kleidung und Textilien unser PRO PLANET-Label erhalten können, müssen sie einen Baumwollanteil von über 35 Prozent haben. Der Rohstoff und die Verarbeitung müssen zudem unseren ökologischen und sozialen Anforderungen entsprechen. Letzteres wird durch die Nachhaltigkeits-Standards Cotton made in Africa (CmiA) oder Global Organic Textile Standard (GOTS) gewährleistet. 

6990 001, 6990 002, 7000 004, 7000 003, 6241 001, 6241 002, 6990 004, 6241 005, Socken, Unterwäsche, T-Shirts, Handtücher, Bettwäsche, Leggings, Hosen, Tragetaschen, Strumpfhosen, Babykleidung, Baumwolltasche, Schlafanzüge, Röcke, Arbeitskleidung, Baumwolle, Shorts, 6990001, 6990002, 7000004, 7000003, 6241001, 6241002, 6990004, 6241005 Erhältlich bei:
Erhältlich bei:
Erhältlich bei:
Erhältlich bei:
1/4
2013

Im Jahr 2013 hat die REWE Group das Abkommen „The Bangladesh Accord on Fire and Building Safety“ (Accord) für mehr Sicherheit in der Textilindustrie in Bangladesch unterzeichnet und im Jahr 2017 den folgenden „2018 Transition Accord“. Unabhängige Inspektoren prüfen im Rahmen von Fabrikbesuchen die Gebäudesicherheit, den Brandschutz und die elektrische Sicherheit.

2014

Im Jahr 2014 hat die REWE Group das Detox-Programm ins Leben gerufen. Zusammen mit ihren Lieferanten und den Produktionsstätten arbeitet die REWE Group daran, umweltschädliche Chemikalien, die in der Produktion von Textilien verwendet werden, durch umweltfreundlichere Stoffe zu ersetzen. Im Rahmen des Programms fördert die REWE Group auch einen nachhaltigeren Konsum und setzt sich für die Entwicklung von geschlossenen Materialkreisläufen (Closed Loop) ein. 

2015

Im Juni 2015 ist die REWE Group dem Bündnis für nachhaltige Textilien beigetreten. Dort engagiert sie sich in Bündnisinitiativen und Arbeitsgruppen und berichtet zudem regelmäßig zu ihren Zielen für nachhaltigere Textilien und den erzielten Fortschritten. Ziel des Bündnisses ist es, die Wertschöpfungsketten der globalen Textilindustrie zu optimieren.

2020

Die REWE Group unterstützt das staatliche Siegel „Der Grüne Knopf“. Voraussichtlich ab Mitte 2020 kennzeichnet das Siegel in den bundesweit rund 5.800 REWE- und PENNY-Märkten Textilien, bei deren Produktion entsprechend hohe Umwelt- und Sozialstandards eingehalten wurden. 

PRO PLANET – Produktsuche

Entdecken Sie hier unsere PRO PLANET-Produkte – und erfahren Sie, was wir konkret für Mensch, Tier und Umwelt verbessern.