Das tun wir für:
Tropenfrüchte

Bananen und Ananas erhalten das PRO PLANET-Label, wenn bei Anbau und Ernte ökologische und soziale Aspekte verbessert werden.

Kurz und gut
  • Verbesserung der ökologischen und sozialen Bedingungen beim Anbau durch den REWE Group-Mittelamerikafonds
  • Zertifizierung der PRO PLANET-Bananen und -Ananas mit UTZ/Rainforest Alliance, Fairtrade oder Naturland
  • Seit Ende 2016: 100 % zertifizierte Bananen und Ananas (Rainforest Alliance) bei REWE und PENNY in Deutschland

Beim Anbau tropischer Früchte kommt es häufig zur Schädigung von Ökosystemen, z. B. durch hohen Pestizideinsatz. Die Arbeitsbedingungen sind häufig unzureichend (geringe Löhne, mangelnder Gesundheits- und Arbeitsschutz).

Bananen und Ananas mit dem PRO PLANET-Label müssen deshalb aus Betrieben stammen, die mit Rainforest Alliance, Fairtrade oder Naturland zertifiziert sind. Diese zeichnen sich durch verantwortungsvollere und ressourcenschonendere Methoden im Anbau und bei der Ernte aus. Zudem verlangen wir bei der Rainforest-Alliance-Zertifizierung die höchste Stufe (Niveau A, Version 2017), die über die Basisanforderungen hinausgeht.

Die Ananas und Bananen mit dem PRO PLANET-Label stammen überwiegend aus Costa Rica. Die Bananen können darüber hinaus auch aus Panama, Nicaragua, Kolumbien oder Ecuador stammen.

Um zusätzlich konkrete Maßnahmen für einen verantwortungsvolleren Anbau von tropischen Früchten zu unterstützen, hat die REWE Group 2013 den Mittelamerikafonds gegründet. Dieser hat bereits Fördermittel von mehr als 4 Millionen Euro in über 40 erfolgreiche Sozial- und Umweltprojekte investiert. Von vielen Maßnahmen profitieren insbesondere Kinder und Jugendliche.

1620 001, 1620 002, 1684 001, 1684 002 Erhältlich bei:
Erhältlich bei:
1/2

Langfristiges Engagement im Bananensektor

Seit 2008 engagieren wir uns für eine Verbesserung der ökologischen und sozialen Bedingungen im Bananenanbau in Mittelamerika. Gemeinsam mit Chiquita und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat die REWE Group von 2009 bis 2013 das „Tropenprojekt“ in Bananen-Anbaugebieten in Panama durchgeführt. Neben Naturschutzmaßnahmen war die Einbindung der lokalen Bevölkerung ein zentraler Bestandteil des Projekts. Nach positiven Erfahrungen wurde das Projekt auf weitere Bananen-Anbaugebiete – unter anderem in Costa Rica – ausgeweitet.

So wurde über den REWE Group-Mittelamerikafonds von 2013 bis 2018 ein Projektvolumen von über 3,7 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Ein besonderer Fokus des weiterhin tätigen Fonds liegt auf Fördermaßnahmen für Kinder und Jugendliche. Die Bilanz aus dem Mittelamerikafonds: Tagesbetreuung für 115 Kinder, verbesserte Bildungseinrichtungen für 330 Kinder und Jugendliche, Sportstätten für über 2.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Außerdem wurde das Angebot medizinischer Leistungen für 50.000 Menschen verbessert.

World Banana Forum

Das „World Banana Forum“ (WBF) fördert einen offenen Dialog über die Herausforderungen der Bananenindustrie. Das Sekretariat des WBF wird von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen gestellt (FAO). Seit 2015 ist die REWE Group im Forum aktiv und vertritt im Lenkungsgremium den Handel. Auf Projektebene engagieren wir uns für mehr Arbeitssicherheit und faire Löhne. Die WBF-Leitlinie für besseren Arbeitsschutz wird auf den PRO PLANET-Plantagen umgesetzt.

2016

Unsere Vertriebslinien in Deutschland haben die Beschaffung von Ananas und Bananen vollständig auf Rainforest Alliance umgestellt: Seit Ende 2016 stammen Ananas und Bananen zu 100 % aus Rainforest-Alliance-zertifiziertem Anbau.

QR-Code

Um die Transparenz in den Lieferketten zu erhöhen, können die Bananen und Ananas der REWE-Eigenmarken per QR-Code bis zum Erzeugerbetrieb zurückverfolgt werden!

600.000

Im Jahr 2020 spendete REWE, wie jedes Jahr, 10 Cent pro verkauftem Kilo Bananen und pro verkaufter Ananas – so kamen 550.000 € zusammen. REWE stockte diese Summe auf 600.000 € auf. Das Geld fließt nun in Sozialprojekte in den Anbaugebieten von Tropenfrüchten.

Ein Tag mit: Winfried Brakhan

Auf den Straßen Costa Ricas

Winfried Brakhan ist Verwalter des Mittelamerika-Fonds der REWE Group in Costa Rica. Vor Ort managt er lokale Projekte, die zur Verbesserung der sozialen Bedingungen und zu mehr Umweltschutz beitragen. Wir begleiten ihn auf einer seiner Reisen zu den Projekten im mittelamerikanischen Tropenland.

PRO PLANET – Produktsuche

Entdecken Sie hier unsere PRO PLANET-Produkte – und erfahren Sie, was wir konkret für Mensch, Tier und Umwelt verbessern.