Schön zu hören
Wo Wildbienen summen
Mittelamerikafonds der REWE Group
Ein Tag in Costa Rica

Die Menschen hinter PRO PLANET

Hinter dem PRO PLANET-Label stehen Menschen, die sich mit großem Einsatz für Nachhaltigkeit engagieren. Hier erzählen wir ihre Geschichten.

Schön zu hören: Marion Hammerl

Die Wildbienen summen wieder!

Wo viele Wildbienen summen, geht es der Natur gut. Ein Projekt von PRO PLANET konnte die Zahl dieser Insekten im Apfelanbaugebiet am Bodensee mehr als verdoppeln. Davon erzählt Marion Hammerl, Geschäftsführerin der Bodensee-Stiftung. 

Ein Tag mit: Winfried Brakhan

Auf den Straßen Costa Ricas

Winfried Brakhan ist Leiter des Mittelamerika-Fonds der REWE Group in Costa Rica. Vor Ort managt er lokale Projekte, die zur Verbesserung der sozialen Bedingungen und für mehr Umweltschutz beitragen. Wir begleiten ihn auf einer seiner Reisen zu den Projekten im mittelamerikanischen Tropenland.

Das tun wir bei: Bananen und Ananas

Bananen und Ananas mit dem PRO PLANET-Label müssen aus Betrieben stammen, die mit Rainforest Alliance, Fairtrade oder Bio zertifiziert sind. Um zusätzlich konkrete Maßnahmen für einen verantwortungsvolleren Anbau von tropischen Früchten zu unterstützen, hat die REWE Group 2013 den Mittelamerika-Fonds gegründet.

Das tun wir bei: Äpfeln und Kartoffeln

Gemüse und Obst erhält unser PRO PLANET-Label, wenn es von deutschen Obst- und Gemüse­anbaubetrieben stammt, die Maßnahmen für den Erhalt der biologischen Vielfalt beim Anbau umsetzen.

Das tun wir bei: Gartenerde

Gartenerde erhält unser PRO PLANET-Label, wenn sie torffrei ist. So wird die Erhaltung von Torfmooren und damit der Schutz gefährdeter Tier- und Pflanzenarten gefördert.
1/3

Das tun wir bei: Bananen und Ananas

Bananen und Ananas mit dem PRO PLANET-Label müssen aus Betrieben stammen, die mit Rainforest Alliance, Fairtrade oder Bio zertifiziert sind. Um zusätzlich konkrete Maßnahmen für einen verantwortungsvolleren Anbau von tropischen Früchten zu unterstützen, hat die REWE Group 2013 den Mittelamerika-Fonds gegründet.

Das tun wir bei: Äpfeln und Kartoffeln

Gemüse und Obst erhält unser PRO PLANET-Label, wenn es von deutschen Obst- und Gemüse­anbaubetrieben stammt, die Maßnahmen für den Erhalt der biologischen Vielfalt beim Anbau umsetzen.

Das tun wir bei: Gartenerde

Gartenerde erhält unser PRO PLANET-Label, wenn sie torffrei ist. So wird die Erhaltung von Torfmooren und damit der Schutz gefährdeter Tier- und Pflanzenarten gefördert.