Nahaufnahme eines bewachsenen Basilikumfeldes
Das tun wir für:
Pflanzen, Blumen & Erden

Hier finden Sie alle mit dem PRO PLANET-Label ausgezeichneten Pflanzen, Blumen und Erden. Erfahren Sie, welche Maßnahmen wir umsetzen, um Verbesserungen für Mensch und Umwelt zu erreichen. Aufgrund unterschiedlicher Herausforderungen steht bei manchen Warengruppen die Verbesserung sozialer und ökologischer Aspekte im Vordergrund, bei anderen liegt der Fokus auf Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität.

Detaillierte Informationen zum jeweiligen Engagement sowie zu den dazugehörenden Zertifizierungen befinden sich auf den folgenden Seiten.

Im Fokus sind zwei Hände einer Person, welche zusammengehalten werden und so eine Art Schale bilden. In der Schale befindet sich frische Erde mit einer kleinen Pflanze.

Bio-Pflanzen

Bio-Pflanzen erhalten unser PRO PLANET-Label, wenn sie aus kontrolliert biologischem Anbau stammen.
Es werden die Blüten einer pinken Geranie an fokussiert. Im Hintergrund sind unscharfe grüne Büsche zu sehen.

Geranien & Weihnachtssterne

Geranien und Weihnachtssterne erhalten das PRO PLANET-Label, weil beim Anbau der Jungpflanzen soziale Bedingungen verbessert und Ressourcen geschont werden.
Vor einem unscharfen grünen Hintergrund sitzt eine Hummel auf einer violetten Blüte und bestäubt diese.

Nützlingsfreundliche Pflanzen

Die nützlingsfreundlichen Pflanzen erhalten das PRO-PLANET-Label, da sie von einem Entomologen auf Sortenebene auf ihre Eignung für Insekten geprüft und bei ihrer Produktion keine bienengefährlichen Pflanzenschutzmittel nach PAN eingesetzt werden.
Nahaufnahme von pinken Orchideenblüten

Orchideen

Die Schmetterlingsorchideen erhalten das PRO PLANET-Label, weil sie von einer Gärtnerei stammen, die beim Anbau besonders ressourcenschonend arbeitet.
Nahaufnahme einer Flamingoblume

Pflanzen aus torfreduziertem Anbau

Pflanzen erhalten unser PRO PLANET-Label, wenn beim Anbau ein Substrat mit mindestens 50 Prozent weniger Torf verwendet wird und Ressourcen geschont werden.
Nahaufnahme von orangenen, gelben, dunkelroten und pinken Rosen.

Rosen

Rosen und Schnittblumen aus Kenia erhalten das PRO PLANET-Label, wenn sie von Fairtrade-Blumenfarmen mit verbesserten ökologischen und sozialen Bedingungen stammen.
Zwei Hände drücken frische Erde um eine junge Pflanze in einem Blumenkasten fest.

Torffreie Erde

Gartenerde erhält unser PRO PLANET-Label, wenn sie torffrei ist. So wird die Erhaltung von Torfmooren und damit der Schutz gefährdeter Tier- und Pflanzenarten gefördert.
Blick von oben auf ein Stück Wald voller Tannen. In einer Baumkrone ist ein Mann mit Schutzausrüstung.

Weihnachtsbäume

Weihnachtsbäume erhalten unser PRO PLANET-Label, wenn die Samen für den Anbau der Bäume unter verbesserten sozialen Bedingungen der Zapfenpflücker geerntet wurden.
Eine angezündete weiße Kerze, die auf Tannengrün steht und von einem Stern aus Holz und zwei Tannenzapfen umgeben ist.

Weihnachtsgestecke

Weihnachtsgestecke erhalten unser PRO PLANET-Label, wenn ausschließlich zertifizierte Materialien europäischer Herkunft verwendet wurden.
1/9
Im Fokus sind zwei Hände einer Person, welche zusammengehalten werden und so eine Art Schale bilden. In der Schale befindet sich frische Erde mit einer kleinen Pflanze.

Bio-Pflanzen

Bio-Pflanzen erhalten unser PRO PLANET-Label, wenn sie aus kontrolliert biologischem Anbau stammen.
Es werden die Blüten einer pinken Geranie an fokussiert. Im Hintergrund sind unscharfe grüne Büsche zu sehen.

Geranien & Weihnachtssterne

Geranien und Weihnachtssterne erhalten das PRO PLANET-Label, weil beim Anbau der Jungpflanzen soziale Bedingungen verbessert und Ressourcen geschont werden.
Vor einem unscharfen grünen Hintergrund sitzt eine Hummel auf einer violetten Blüte und bestäubt diese.

Nützlingsfreundliche Pflanzen

Die nützlingsfreundlichen Pflanzen erhalten das PRO-PLANET-Label, da sie von einem Entomologen auf Sortenebene auf ihre Eignung für Insekten geprüft und bei ihrer Produktion keine bienengefährlichen Pflanzenschutzmittel nach PAN eingesetzt werden.
Nahaufnahme von pinken Orchideenblüten

Orchideen

Die Schmetterlingsorchideen erhalten das PRO PLANET-Label, weil sie von einer Gärtnerei stammen, die beim Anbau besonders ressourcenschonend arbeitet.
Nahaufnahme einer Flamingoblume

Pflanzen aus torfreduziertem Anbau

Pflanzen erhalten unser PRO PLANET-Label, wenn beim Anbau ein Substrat mit mindestens 50 Prozent weniger Torf verwendet wird und Ressourcen geschont werden.
Nahaufnahme von orangenen, gelben, dunkelroten und pinken Rosen.

Rosen

Rosen und Schnittblumen aus Kenia erhalten das PRO PLANET-Label, wenn sie von Fairtrade-Blumenfarmen mit verbesserten ökologischen und sozialen Bedingungen stammen.
Zwei Hände drücken frische Erde um eine junge Pflanze in einem Blumenkasten fest.

Torffreie Erde

Gartenerde erhält unser PRO PLANET-Label, wenn sie torffrei ist. So wird die Erhaltung von Torfmooren und damit der Schutz gefährdeter Tier- und Pflanzenarten gefördert.
Blick von oben auf ein Stück Wald voller Tannen. In einer Baumkrone ist ein Mann mit Schutzausrüstung.

Weihnachtsbäume

Weihnachtsbäume erhalten unser PRO PLANET-Label, wenn die Samen für den Anbau der Bäume unter verbesserten sozialen Bedingungen der Zapfenpflücker geerntet wurden.
Eine angezündete weiße Kerze, die auf Tannengrün steht und von einem Stern aus Holz und zwei Tannenzapfen umgeben ist.

Weihnachtsgestecke

Weihnachtsgestecke erhalten unser PRO PLANET-Label, wenn ausschließlich zertifizierte Materialien europäischer Herkunft verwendet wurden.

Die Wildbienen summen wieder

Wo viele Wildbienen summen, geht es der Natur gut. Ein Projekt von PRO PLANET konnte die Zahl dieser Insekten im Apfelanbaugebiet am Bodensee mehr als verdoppeln. Das erzählt Marion Hammerl, Geschäftsführerin der Bodensee-Stiftung.

Wildbiene auf einer Blüte

Nachhaltigkeits-Navigator

Entdecken Sie hier unsere PRO PLANET-Produkte – und erfahren Sie, was wir konkret für Mensch, Tier und Umwelt verbessern.